Cinque Terre - Riomaggiore

Zwoa Unterwegs: Cinque Terre

Im Juli ging’s für mich, Marley, ins schöne Italien – genauer gesagt in die Gegend um Cinque Terre an der italienische Riviera. Eins schon mal vorab: es war eine der schönsten Gegenden in denen ich bis jetzt war und ich kann es als Reiseziel wirklich nur empfehlen!

Cinque Terre

Cinque Terre – Manarola

Wir sind die Entfernung von gut 750 Kilometer Wagrain – Levanto in guten 7,5 Stunden runter und ca. 9 Stunden wieder heim gefahren. Es ist also schon ein Stückchen zum fahren und es zahlt sich aus, länger als ein paar Tage zu bleiben. Wem das lange Fahren an einem Stück zu lange ist, dem empfehle ich einen 1-Tages Stopp in Venedig, Bologna oder Verona.

Gewohnt haben wir in dem Küstenort Levanto in Ligurien, welcher am Anfang des Nationalparks Cinque Terre liegt. In diesem Urlaub haben wir uns das erste Mal dazu entschieden, auf einem Campingplatz im Wohnmobil meiner Eltern zu übernachten und haben diese Entscheidung nicht bereut. Wir hatten unsere Mountainbikes mit und konnten am Abend immer gemütlich auf der „Terrasse“ sitzen. Mein Freund, der wenn er Zeit hat sehr gerne kocht, machte ein paar Mal guten Fisch und Meeresfrüchte für uns – etwas das man in einem Hotelzimmer nicht machen kann. Wenn ihr kein Wohnmobil habt und gerne in ein Hotel geht, kann ich euch Levanto sehr empfehlen. Da es noch nicht direkt zum Nationalpark Cinque Terre gehört ist es nicht so überlaufen und die Preise der Hotels sind noch normalpreisig. Wenn ihr gerne direkt in einem der Orte der Cinque Terre wohnen wollt, wäre Monterosso meine erste Wahl.

Cinque Terre

Levanto

Cinque Terre

Die Dörfer des Nationalpark Cinque Terre besucht man am besten mit dem Zug (oder zu Fuß). Die Züge fahren in sehr regelmäßigen Abständen und bringen einen in wenigen Minuten von Ort zu Ort. Am Besten überall aussteigen und wenn möglich, so früh wie nur möglich, bevor die ganzen Touristenmassen kommen!  Meine Favoriten waren eindeutig Manarola und Monterosso. In Monterosso waren wir dann ganze drei Mal am Strand und es war einfach nur traumhaft schön.

Cinque Terre

Die Straßen von Manarola

Cinque Terre

Vernazza

Cinque Terre

Riomaggiore

Ein weiteres Ausflugsziel von Levanto aus war das kleine Fischerdorf Portofino. Portofino ist sicher einigen ein Begriff und steht für Luxus, Promis und überteuerte Lokale/Geschäfte. Da meine Eltern noch immer von ihrer Hochzeitsreise dorthin vor über 20 Jahren schwärmen, musste ich einfach hin. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert – wie die Fotos beweisen. Man soll sich aber im klaren sein, dass das Dorf seinen Preis hat und das Eis für € 13,- und den Bianco Spritz für € 12,- einfach genießen.

Cinque Terre

Hafen von Portofino

Cinque Terre

Portofino

Solltet ihr noch Fragen über die Gegend haben, könnt ihr sie natürlich gerne in die Kommentare schreiben 😉 Mehr Impressionen findet ihr auf unserer Instagramseite: Zwoadahoam und unter dem Hashtag #zwoaunterwegs.

 

 

 

Ein Gedanke zu “Zwoa Unterwegs: Cinque Terre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s